Kompetenzzentrum Pflegekinder · AktuellesKompetenzzentrum Pflegekinder

Neue Ausgabe der FamilienBande - Zeitschrift für Pflegefamilien: "Besonders verbunden. Verwandtenpflege." (Ausgabe 2 / 2018)

Datum: 12.11.2018

Die Zeitschrift FamilienBande_

Die Zeitschrift „FamilienBande“ ist ein Medium, das die Kommunikation unter Pflegeeltern und zwischen Pflegeeltern und Fachdiensten der Pflegekinderhilfe erleichtert. Die Zeitschrift bietet Informationen und Einblicke in Theorie und Praxis an. Wir berichten über Lösungen, über Stolpersteine und Rückenwind und über neue Entwicklungen im In- und Ausland, die Pflegefamilien interessieren oder inspirieren könnten.
Zentrales Ziel des Kompetenz-Zentrums Pflegekinder e.V. ist die qualitative Weiterentwicklung der Pflegekinderhilfe in organisatorischer, konzeptioneller und fachlicher Hinsicht. Um die vielfältigen Entwicklungen in diesem Bereich, vor allem aber, um die Qualität der Arbeit von Pflegefamilien und Fachdiensten bei der Bewältigung einer gemeinsamen Aufgabe sichtbar zu machen, soll mit dieser Fachzeitschrift eine bundesweite Plattform für Information und Austausch geschaffen werden.

Die aktuelle Ausgabe_

Die Ausgabe Nr. 2 / 2018 der Fachzeitschrift ist jetzt unter dem Titel "Besonders verbunden. Verwandtenpflege." erschienen.

Aus dem Editorial:

"Verwandtenpflege? Das kennt man doch – irgendwie. Das ist, wenn die Kinder bei der Tante und dem Onkel oder den Großeltern aufwachsen. Harry Potter fällt einem ein. Oder, den etwas Älteren von uns: Heidi. So richtig gut gelaufen ist das ja nicht bei denen. Da mussten die Kinder schon ein bisschen Glück haben, oder eben Zauberkräfte, damit das noch was wurde.
Aber wie ist es im echten Leben? Besser! Das zeigen die Berichte aus der Praxis. Und die Forschung bestätigt diesen Eindruck, sagt aber auch, dass sie noch immer zu wenig weiß. Bereits über die Anzahl der Pflegeverhältnisse kann es nur Schätzungen geben, denn wenn es um Verwandte „in gerader Linie“ geht, können die Familien das unter sich regeln und erscheinen dann in keiner Statistik. Die Berichte in dieser Ausgabe handeln von Familien, die sich für einen anderen Weg entschieden haben. Die Großeltern, Tanten oder Onkel sind als Pflegeeltern qualifiziert, sie lassen sich beraten, besuchen Gruppen, kooperieren regelmäßig mit dem Jugendamt – und erhalten Pflegegeld."

Verkauf und Abonnement_

Die Zeitschrift kann über das Kompetenz-Zentrum Pflegekinder e. V. bezogen und auch abonniert werden. Der Einzelpreis beträgt 7.50 € plus Porto. Mengengestaffelte Rabatte sind vorgesehen. Dieses Angebot richtet sich besonders an Jugendämter, die ihre Pflegefamilien mit dieser Zeitschrift ausstatten wollen.

Leseprobe FAMILIENBANDE Ausgabe 2 / 2018